Risikolebensversicherungen der Allianz

Der optimale Schutz für Sie und Ihre Familie

Die ausgezeichneten und günstigen Risikolebensversicherungen der Allianz sind die starke Absicherung für alle, die Ihnen wichtig sind – und das, sobald Ihr Antrag bei uns eingeht. Auch für die Absicherung Ihrer Immobilienfinanzierung oder anderer Kredite sind die Risikolebensversicherungen der Allianz geeignet.

Häufige Fragen

Was ist eine Risikolebensversicherung – und wer braucht eine?

Eine Risikolebensversicherung dient der optimalen Absicherung Ihrer Angehörigen für den Fall Ihres Todes. Ihre Hinterbliebenen bekommen dann die Versicherungssumme ausbezahlt, um nicht plötzlich vor finanziellen Problemen zu stehen.
Vor allem Familien benötigen eine Risikolebensversicherung als finanzielle Absicherung, weil sich mit einem Todesfall oft das Familieneinkommen reduziert. Durch die Auszahlung der Versicherungssumme können laufende Kosten oder beispielsweise Schulden aus einer Baufinanzierung weiterhin bezahlt werden.

Brauchen Eltern jeweils eine eigene Risikolebensversicherung?

Ja, eine Absicherung für beide Partner ist sinnvoll. Meistens wird nur der Hauptverdiener versichert, damit sein Einkommen im Todesfall durch die Versicherungssumme ersetzt wird. Grundsätzlich macht es aber Sinn, auch eine Risikolebensversicherung für den Lebenspartner oder Ehegatten abzuschließen – so wird der Hauptverdiener im Todesfall des Partners entlastet. Der Hinterbliebene kann mit der Summe beispielsweise eine Kinderbetreuung finanzieren oder weniger arbeiten, um sich selbst um die Kinder zu kümmern.

Beide Partner können auch einen gemeinsamen Vertrag abschließen: Bei dieser Partnerversicherung wird die Versicherungssumme beim ersten Todesfall ausbezahlt.

Wie hoch sollte die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung sein?

In der Regel soll die Versicherungssumme das wegfallende Einkommen ersetzen, bis alle Familienmitglieder auf eigenen Füßen stehen. Stiftung Warentest empfiehlt, dass die Versicherungssumme (also der Auszahlungsbetrag) drei- bis fünfmal so hoch sein soll wie das Brutto-Jahreseinkommen. Verdient ein Vater von zwei Kindern beispielsweise 50.000 Euro im Jahr, sollte die Versicherungssumme zwischen rund 150.000 und 250.000 Euro betragen. Eventuell fällige Restschulden aus Darlehen sollten zusätzlich eingeplant werden.

Wie lange brauche ich eine Risikolebensversicherung?

Hier gilt als Regel für Ihre finanzielle Absicherung: Die Versicherung wird so lange benötigt, bis Ihr jüngstes Kind seine Ausbildung oder sein Studium beendet hat, bis Ihr Partner – zum Beispiel nach der Zeit der Kinderbetreuung – wieder voll arbeiten kann oder ein eventuell laufendes Darlehen abbezahlt ist.

Was ist eine Gesundheitsprüfung?

Für eine individuelle und faire Risikoeinschätzung werden Sie zu Ihrem Gesundheitsstatus befragt. In besonderen Fällen, etwa bei sehr hohen beantragten Versicherungssummen, kann eine ärztliche Untersuchung nötig werden, um den für das individuelle Risiko passenden Beitrag festlegen zu können.

Muss die Versicherungssumme bei der Auszahlung versteuert werden?

Die Versicherungssumme aus einer Risikolebensversicherung ist einkommensteuerfrei. Dabei spielt es keine Rolle, wie lange die Versicherung bestanden hat. Allerdings kann gegebenenfalls Erbschaftssteuer fällig werden, falls die gesetzlichen Freibeträge überschritten werden.

Warum ist die Finanzstärke der Allianz so wichtig bei der Risikolebensversicherung?

Allianz Leben erzielt seit vielen Jahren regelmäßig Bestbewertungen in der Qualität der Produkte, bei der Sicherheit und der Finanzstärke – das bestätigen unter anderem unabhängige Finanzexperten. Das bedeutet für Sie: Sie legen die Absicherung Ihrer Familie und Ihrer Hinterbliebenen in die Hände eines starken und kompetenten Partners, auf den Sie sich jederzeit verlassen können. Die Allianz bietet dauerhaft günstige Beiträge und einen zuverlässigen Todesfallschutz.

Ab wann schützt mich eine Allianz RisikoLebensversicherung?

Schon ab dem Eingang Ihres Antrages bei der Allianz genießen Sie vorläufigen Versicherungsschutz. In dieser Zeit sind Sie bis zu einer Versicherungssumme von höchstens 100.000 Euro abgesichert, auch wenn die spätere Hauptversicherung eventuell eine höhere Summe absichert.

Ich habe mit dem Rauchen aufgehört. Sinken jetzt meine Beiträge?

Es kann sich nicht nur gesundheitlich lohnen, wenn Sie das Rauchen aufgeben: Mit der Wechseloption der Allianz Risikolebensversicherungen haben Sie die Möglichkeit, in einen Nichtraucher-Tarif der Versicherung zu wechseln und so in vielen Fällen Ihren Beitrag zu senken. Sie erhalten auf Basis einer Risikoprüfung Ihr Angebot auf einen Nichtraucher-Tarif und können dann in Ruhe entscheiden, ob Sie dem Wechsel zustimmen oder nicht. Falls nicht, bleibt Ihr Raucher-Tarif unverändert bestehen. Als Nichtraucher gelten Sie dabei, wenn Sie seit mindestens 12 Monaten nicht geraucht haben und beabsichtigen, auch in Zukunft Nichtraucher zu bleiben. Rauchen meint dabei sowohl das Konsumieren von Tabak unter Feuer – beispielsweise den Genuss von Zigaretten, Zigarillos, Zigarren oder Pfeifen – als auch das Konsumieren von Nikotin mittels Verwendung elektrischer Verdampfer wie beispielsweise E-Zigaretten, E-Zigarren oder E-Pfeifen. Ihre Versicherungssumme bleibt beim Wechsel dieselbe.